JAHRESBERICHT 2018



Das Berichtsjahr ist geprägt von Veränderungen.

Bereits zu Beginn des Jahres 2018 gab die KCK Geschäftsführerin Anne-Marie Röpcke bekannt, dass sie zum 30.06.2018 aus diesem Amt ausscheiden wird. Es werden aktuell noch verschiedene Optionen bezüglich der Nachfolgeregelung geprüft. Unser besonderer Dank gilt Frau Röpcke, die jahrelang sehr hingebungsvoll die Karl Christian Klasen Gesellschaft als Geschäftsführerin und Vereinsmitglied unterstützt und mit getragen hat.

So gab es nicht, wie ursprünglich angedacht, im November 2018 die Eröffnung der neuen Ausstellung „Who is who? Zwei Zeitgenossen im künstlerischen Gleichklang“ über die Maler Karl Christian Klasen und Ernst von Domarus. Es wurde die im November 2017 eröffnete Ausstellung „Karl Christian Klasen 1911-1945 – Lichtblicke“ aufgrund von Umstrukturierungen bis März 2019 verlängert. U.a. bedingt das Ausscheiden von Frau Röpcke eine Reorganisation der Vereinsaufgaben. Aber natürlich haben auch die sehr guten Besucherzahlen und die Nachfrage zu der bisherigen Ausstellung zur Verlängerung beigetragen.
Wir haben darüber alle Mitglieder und Karl Christian Klasen-Interessierten mit einem Schreiben informiert und auch alle öffentlichen Einrichtungen mit überarbeiteten Plakaten ausgestattet.
Somit kann die neue Ausstellung am 6. April 2019 mit Bildern von der Sparkassenstiftung und uns sinnbildlich mit dem Frühlingserwachen starten.

In Vorbereitung auf die neue Ausstellung haben wir Fördermittel vom Landkreis Nordwestmecklenburg und der Gemeinde Ostseebad Insel Poel erhalten. Diese wurden und werden für die Rahmung und Vorbereitung der Bilder für die neue Ausstellung sowie für die öffentliche Bekanntmachung der Ausstellung mit Flyern und Plakaten verwendet.

Jede eingegangene Spende von Freunden der KCK Gesellschaft und natürlich ihren Mitgliedern unterstützt diese Vorbereitungen; Ich spreche dafür allen Unterstützern meinen Dank aus.

Herr Peter Hoff, als Beirat tätig in der Karl Christian Klasen Gesellschaft, hat ebenfalls sein Amt niedergelegt. Wir danken Herrn Hoff an dieser Stelle für sein unterstützendes und beratendes Engagement in der Vereinstätigkeit der KCK Gesellschaft.

Die Karl Christian Klasen Gesellschaft e.V. hat derzeit 10 Mitglieder und hofft auch in Zukunft auf eine gute Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des Museumsvereins der Insel Poel und bedankt sich für die geleistete Unterstützung in 2018.
Nach wie vor sehen wir eine hohe Verantwortung des Vorstandes und aller Mitglieder darin, neue Mitglieder zu werben und den Inhalt des Vereinsgedankens bzw. seiner zweckgebundenen Tätigkeiten zu vermitteln.

Im Berichtsjahr 2018 wurde die Datenschutzgrundverordnung eingeführt. Die Vorstandsmitglieder haben sich zum Thema in Seminaren der Ehrenamtsstiftung MV informiert und geschult. Wir haben alle Vereinsmitglieder entsprechend informiert und um deren Einwilligung zur Nutzung der Daten gebeten. Die Datenschutzrichtlinie des Vereins ist auf unserer Homepage eingestellt und kann jederzeit eingesehen werden.

Im April 2018 wurden wir vom Amtsgericht Schwerin informiert, dass es einen Zuständigkeitswechsel der Gerichte gegeben hat. Seit dem 01.03.2018 wird die KCK Gesellschaft im Vereinsregister des Amtsgerichts Schwerin unter der Registernummer VR3337 geführt. Zuvor war das Amtsgericht Wismar zuständig.

Ebenfalls im April 2018 nahm eine ältere Dame, die von ihren Eltern vier KCK-Bilder geerbt hatte und diese aber nicht selbst behalten wollte, und nicht wünschte, dass diese in „unwissende“ Hände geraten, mit uns Kontakt auf und schenkte diese vier Bilder unserem Verein. Es handelt sich um drei Aquarelle und ein Ölgemälde. Die Bilder wurden ins Werksverzeichnis aufgenommen und archiviert.

In 2018 konnte Frau Anette Seiffert (Restauratorin in Wismar) erneut die Restaurierung von vier weiteren Klasenbildern fertig stellen:„Rita Bütow“ (Kreide)„Weiden“ (Kohle)„Dom Güstrow“ (Aquarell)„Winterlandschaft in Polen“ (Kohle)

Anlässlich des Geburtstages des Malers Karl Christian Klasen am 19. November wurde auch im Jahr 2018 wieder ein Blumenstrauß am Sammelfriedhof Kaliningrad im Auftrag der KCK-Gesellschaft durch den Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. niedergelegt.

Abschließend gilt unser Dank der Stiftung Mecklenburg, der Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein, dem Landkreis Nordwestmecklenburg/Fachdienst Bildung und Kultur, der Gemeinde Ostseebad Insel Poel, der Kurverwaltung Ostseebad Insel Poel, dem Museumsverein, Frau Röpcke und nicht zuletzt unserer Kuratorin Frau Dr. Imke Lüders aus Kiel für die immer wieder gute Zusammenarbeit.

Das Jahr 2018 war hauptsächlich geprägt von personellen Veränderungen, die sich vorrangig auf die Organisation der Ausstellung auswirkten, aber auch von großem Engagement aller Mitglieder und unterstützenden Freunden unserer Karl Christian Klasen Gesellschaft, mit denen wir uns gemeinsam auf die Ausstellungseröffnung am 06.04.2019 freuen.



Ihr Dietmar Brauer
Vorsitzender der Karl Christian Klasen Gesellschaft e. V.